Maurer Linth stz

Die Schnupperstelle bei Linth STZ  hat mir sehr gefallen. Ich habe sehr viel neues gelernt. Ich hatte auch sehr viel arbeiten

Ich dürfte ausschalen und isolieren. Ich hoffe, dass ich ihnen auch gefallen habe. die Firma ist nur zum weiterempfehlen. 


Maurer Gebr. Stucki

Die 3 Tage bei Gebr. Stucki hat mir sehr gut gefallen. Ich konnte bei ihnen sehr viel machen. Ich habe betoniert, eingeschalt uns ausgeschalt. Die Firma ist gut und die Leute sind auch sehr nett. Firma ist zum weiterempfehlen


Hösli AG Strassenbauer EFZ

 

05.9.17 Tag 1

 

Ich musste um 6:30 bei der Baustelle in Obstalden bei der Kerenzerbergstrasse sein. Als erstes musste ich das Holz aus den Steine sortieren das ging etwa 2-3 Stunden. Als zweites haben wir den Stein auf die Mulde mit dem Baker transportiert. Als drittes haben wir die Baustelle aufgeräumt und dann war Feierabend.

 

12.9.17 Tag 2

 

Ich war wieder an der Kerenzerbergstrasse um 6:30 und es hat geregnet. Als erstes waren ich und Gowanni unten in der Kurve den Rand weg spitzen. Als zweites haben wir die Schächte gemacht. Das ging den ganzen Tag.

 

19.9.17 Tag 3

 

Ich musste um 6:30 beim Haldengut sein, in Mollis. Ich und meine Arbeitskollegen fuhren nach Mollis zur Baustelle. Ich brachte das Werkzeug auf die Baustelle. Als zweites musste ich Sämi Putzlumpen bringen und Schmiermittel. Als drittens haben wir Regenwasser Rohre verlegt und einbetoniert. Als viertes habe ich die Mühlkonteiner nach vorne gestellt. Als fünftens haben wir die Werkzeuge in die Baracke versorgt.

 

26.9.17 Tag 4

 

Ich musste um 6:30 beim Haldengut sein in Mollis. Als erstes fuhren wir mit der Asphalt Gruppe nach Obstalden Als zweites musste ich die Absperrungen entfernen damit wir asphaltieren konnten. Als drittes musste ich die Blätter vom Boden entfernen dort wo wir asphaltieren. Als viertes haben wir das Werkzeug in den Bus verladen und dann durfte ich nach Hause.

 


Strassenbau Stucki Näfels

 

28.11.17 Tag 1

 

Ich musste um 07:00 Uhr in Näfels sein beim Magazin.

 

Als Zweites sind wir nach Bilten gefahren und sind ins Kaffee gegangen ein Kaffee trinken.

Als Drittens sind wir zur Baustelle gefahren, die war auch in Bilten und haben ein kleines Stück asphaltiert.

 

Als Viertens sind wir nach Näfels gefahren, um in das Restaurant zu gehen.

 

Als Fünftens sind wir nach Filzbach gefahren um ein Schacht einzugraben.

 

Als Sechstens sind wir nach Mollis gefahren und haben ein Parkplatz asphaltiert.

 

Als Siebtens sind wir zum Magazin gefahren und haben die Sachen abgeladen.

 

5.12.17 Tag 2

 

Ich musste um 07:00 Uhr in Näfels sein beim Magazin sein.

 

Als Erstes sind wir nach Unterterzen gefahren.

 

Als Zweites haben wir die Steine abgedeckt und die Blache zusammengelegt.

 

Als Drittes haben wir Mörtel an gemischt in der Schubkare.

 

Als Viertens musste ich in einer Spitzkante Wasser holen.

 

Als Fünftens musste ich immer Mörtel Säke holen.

 

Als Sechstens musste ich mit der Schaufel Mörtel auf die Steine leeren.

 

Als Siebtens durfte ich mit der Kelle die Steine abputzen.

 

Als Achtens habe ich mit dem Schwamm die Mauer geputzt.

 

Als Neuntens habe ich die Kessel ausgeputzt und versorgt.

 

 

24.10.17 Tag 1

 

Ich musste am Morgen um 06:30 beim Magazin in Näfels sein Als Erstes sind wir nach Mühlehorn mit dem LKW gefahren. Als Zweites haben wir zusammen die Werkzeuge vom LKW geladen. Als Drittes haben wir die Walze mit Wasser vollgetankt. Als Viertes ist eine Firma gekommen die haben den Boden ausgefräst. Als Fünftens haben wir den Boden mit Öl eingespritzt.

 

31.10.17 Tag 2

 

Ich musste diesmal erst um 7:00 beim Magazin sein. Als Erstes sind wir nach Nestal gefahren und haben dort ein Flies verlegt. Als Zweites haben wir den Dreck zwischen den Backer Reifen abgekratzt. Als Drittens haben wir den Backer ins Magazin gebracht. Als Viertes bin ich und ein Mittarbeiter nach Niderurnen gefahren mit dem LKW und haben ein Backer auf den Anhänger geladen.

 

7.11.17 Tag 3

 

Ich musste um 7:00 beim Magazin in Näfels sein. Als Erstes sind ich und ein Arbeitskollege nach Glarus gefahren zum Bahn Übergang und haben das Werkzeug ausgeladen. Als Zweites haben wir im Fluss Wasser geholt in zwei Spritzkanten. Als Drittes haben wir den Boden mit der Fräse aufgeschnitten. Als Viertes haben wir den Boden ausgehoben. Als Fünftens haben wir das Werkzeug unter der Schubkarre versteckt und sind gegangen.

 

14.11.17 Tag 4

 

Ich musste wieder um 7:00 beim Magazin in Näfels sein. Als Erstes sind wir nach Bilten gefahren und haben das Flies vom Auto geladen. Als Zweites haben wir ein Plastik auf die Bitumen genagelt. Als Drittes haben wir mit dem Backer ein Aushub hinterem Haus gemacht. Als Viertes musste ich mit dem Dumper zum Backer fahren und er hat die Mulde gefüllt mit Erde und dann musste ich sie auskippen gehen.

 


Landschaftsgärtner EBA, Eberle Näfels

 

Dienstag, 5.September 2017

 

Tag 1

 

Ich war um 6:55 Uhr in der Eberle Gärtner und Florist als Landschaftsgärtner. Der Lehrmeister, Mitarbeiter und ich sind nach Bilten gefahren. Wir haben den Schotter von der Mauer entfernt. Ich habe Beton vom Rohr gespitzt und Erde in das Loch geschüttet.

 

Dienstag, 12. September 2017

 

Tag 2

 

Ich habe Platten zugeschnitten und verlegt mit einer Mitarbeiterin. Der Lehrmeister und ich haben den Anhänger verschoben Ich habe hinter dem Haus Erde wegeschoben.

 

Dienstag, 19. Septenber 2017

 

Tag 3

 

Ich habe in die neue Einfahrt Kies transportiert und von Hand festgeklopft. Ich habe Beton und Randstein Platten gestapelt. Ich durfte die Randsteinplatten an denen Beton dran ist glattstreichen.

 

Dinstag,26. Septemebr 2017

 

Tag 4

 

Ich habe Rasen gemäht, Laub zusammengenommen, gewischt und die Werkzeuge versorgt.


Landschaftsgärtner EBA, Hauser AG Näfels

 

Tag 1: 24. Oktober.2017

 

Ich bin um 6.45 bei Hauser Gärtner AG in Näfels. Ich habe im Büro mich angemeldet und durfte mit zwei netten Mitarbeitern zusammenarbeiten. Wir sind zuerst nach Schwanden gefahren, um >Holz abzuladen. Danach schauten wir bei den neuen Häusern, was zu machen ist. Danach machten wir Pause. Nach der Pause haben wir beim Boden Steine rausgenommen und etwas schräger wieder reingemacht, damit das Wasser rauslaufen kann und nicht die Halle voller Wasser ist. Ich bin um 17.30 zuhause gewesen, weil es Stau in Glarus hatte und ich mit dem Zug gefahren bin.

 

 

 

Tag 2: 31. Oktober.2017

 

 

 

Ich bin schon um 6.10 im Betrieb gewesen und durfte mit fünf netten Menschen arbeiten. Wir sind nach Rapperswil gefahren und haben Pause gemacht. Nach der Pause haben wir Bäume eingepflanzt bis zum Mittagessen. Nach dem Mittagessen pflanzten wir die letzten Bäume und wässerten sie. Um 16.30 fuhren wir nach Hause.

 

 

 

Tag 3: 7. November.2017

 

 

 

Ich bin um 6.15 in der Bude gewesen. Ich bin mit drei Mitarbeitern nach Unterterzen gefahren. Dort haben ein Mitarbeiter und ich die Fahne aufgehängt. Danach habe ich wasserfesten Mörtel an die Wand gespachtelt.

 

 

 

Tag 4: 14. November.2017

 

 

 

Ich bin um 6.15 in der Bude gewesenen. Mit den Mitarbeitern und einer Mitarbeiterin bin ich nach Rapperswill-Jona gefahren. Ich durfte Kompost verteilen und ein Loch zugeschaufelt. Um 10:00 gab es Znüni. Wir haben nachher Setzlingen eingepflanzt. Kurz vor dem Nachhause gehen hatte ich das Gespräch.

 


Berufsstagebuch am 28. November 2017 Garten Holenstein AG in Rapperswil-Jona

Ich war im Gartenbau Holenstien in Rapperswil-Jona. Ich war um 7.30 im Magazin und habe zwei nette Leute kennen gelernt. Wir fuhren ins Rapperswiler Zentrum zu einer Kundin. Dort angekommen, habe ich den Kompost kontrolliert, das Beet planiert und mit Schnitzel bedeckt. Mittagspause hatten wir von 12.00-13.00. Am Nachmittag schnitten wir die Hecke bei einem Häuserblock. Anschliessend hatte ich das Gespräch mit dem Lehrlingsbetreuer und der Chefin. Es war sehr angenehm. Um 17.30 war ich zuhause. Es hat mir Spass gemacht mit den Leuten zu arbeiten. Es war nicht so streng für mich.


Schnupperpraktikum vom 12. Februar bis 26. Februar 2018 Gärtnerei Grünenfelder Niederurnen Landschaftsgärtner

Tag 1: Ich bin um 8.00uhr in die Gärtnerei gefahren. Ich hatte schneegeschoren und war um 9.05 wieder fertig.

 

Tag 2: Ich war dort wie am ersten Tag und war in einer Baustelle in der Nähe und hatte dort gespitzt. Danach habe ich Schotter vom Bus herunter geschaufelt und es gab eine Pause um 9.00 Uhr. Nach der Pause hatte ich weiter vom Bus Steine herunter geschaufelt und schön verteilt und danach hatte ich aufgeräumt. Ich war um 17.00 Uhr wieder zuhause.

Tag 3: Ich habe die Erde für die Setzlinge eingepflanzt. Nach dem Mittag war ich in einer Baustelle und habe Grünzeug zusammengenommen. Danach haben wir die Bewertung besprochen.